Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutschland und Gabun: Bilaterale Beziehungen

29.01.2024 - Artikel

Deutschland hat den am 30.08.2023 durchgeführten Militärputsch verurteilt und eine unverzügliche Rückkehr zu einer verfassungsmäßigen Ordnung gefordert.

Die Zusammenarbeit in Wissenschaft und Forschung ist wichtiger Bestandteil der historisch gewachsenen bilateralen Beziehungen. Das mit deutschen Mitteln geförderte gabunische Forschungsinstitut Centre de Recherches Médicales de Lambaréné (CERMEL) ist führend bei der Erforschung von Tropenkrankheiten wie Malaria. Weitere Felder der Zusammenarbeit sind der Klimaschutz und der Erhalt der Biodiversität.

Ein Schwerpunkt der bilateralen Kulturbeziehungen ist die Förderung der deutschen Sprache. An 27 Schulen gibt es etwa 4.400 Deutsch Lernende. An der staatlichen Universität Omar Bongo in Libreville wurde 2010 der Fachbereich Deutsch eingerichtet. Zwei Schulen mit Deutschunterricht werden besonders gefördert („PASCH-Schulen“). Es gibt einen Austausch von Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

Gabun ist mit seinem großen Rohstoffreichtum als Land mittleren Einkommens eingestuft und zählt als solches nicht zum Kreis der Partner der bilateralen deutschen Entwicklungszusammenarbeit.

Weitere Informationen

nach oben